Back to top

Programm

Zorbas

Ballet de Mikis Theodorakis
06.07 2019 20h30
© Theater Trier / Marco Piecuch

Wer kennt ihn nicht, den berühmten „Sirtaki“? Der griechische Komponist Mikis Theodorakis konzipierte diesen weltweit berühmten Ohrwurm mit begleitenden sprunghaften Schritten als er Anfang der 1960er Jahre die Filmmusik zu „Alexis Sorbas“ schrieb. Das gleichnamige Ballettstück von Mikis Theodorakis gilt bis heute als eines der erfolgreichsten Stücke des 20. Jahrhunderts. Der neue Ballettdirektor des Theaters Trier, Roberto Scafati, präsentiert das Stück erstmalig dem Luxemburger Publikum. Neben dem neuen Ballettensemble wirken der Opernchor des Theaters Trier sowie das Philharmonische

Jan & Henry

Musical für Kids
07.07 2019 15h00
© KIKA

Jan und Henry, die beliebten Erdmännchen aus dem TV-Kinderprogramm KIKA, gehen erstmals mit einem großen Musical auf Tournee – beim Festival de Wiltz sind die Erdmännchen einmalig in Luxemburg zu bewundern. Jan und Henry – gewohnt neugierig und liebenswert – erleben auf der Bühne detektivische Abenteuer für die Kleinen. Das Theater Lichtermeer präsentiert kein klassisches Puppentheater – vielmehr vereinen sich Puppen und Menschen zu einem Schauspiel-Ensemble, das vor dem wandlungsfähigen Bühnenbild live spielt, singt, tanzt und musiziert. Jan und Henry stammt aus der Feder des Puppenvaters

Jan & Henry - Séance scolaire

Musical für Kids
08.07 2019 09h30
© KIKA

Jan und Henry, die beliebten Erdmännchen aus dem TV-Kinderprogramm KIKA, gehen erstmals mit einem großen Musical auf Tournee – beim Festival de Wiltz sind die Erdmännchen einmalig in Luxemburg zu bewundern. Jan und Henry – gewohnt neugierig und liebenswert – erleben auf der Bühne detektivische Abenteuer für die Kleinen. Das Theater Lichtermeer präsentiert kein klassisches Puppentheater – vielmehr vereinen sich Puppen und Menschen zu einem Schauspiel-Ensemble, das vor dem wandlungsfähigen Bühnenbild live spielt, singt, tanzt und musiziert. Jan und Henry stammt aus der Feder des Puppenvaters

Dee Dee Bridgewater

« J'ai Deux Amours »
10.07 2019 20h30
© Mark Higashino

Die Grande Dame des Jazz, Dee Dee Bridgewater, beehrt erneut das Festival de Wiltz! Die mehrfache Grammy- und Tony-Award-Gewinnerin gastiert im Rahmen ihrer Tournee «J’ai Deux Amours» in Wiltz. Das gleichnamige Album hatte die US-amerikanische Jazz-Diva 2005 herausgebracht – ihr bislang einziges Album in französischer Sprache. Die international gefeierte Sängerin, aktuell wohnhaft in Los Angeles, lebte Mitte der 1980er in Paris. Voller Hingabe, Soul und Tiefgang interpretiert die hochkarätige Jazz-Sängerin französische Chansons wie «La vie en rose», «Ne me quitte pas» oder «La mer».

Dee Dee

NoMad

Balkan Music, Klezmer, Tango am Hexenturm
11.07 2019 20h30
Bild: NoMad

Das Quartett feierte 2018 als Ensemble Caleidoscop auf dem Festival de Wiltz eine umjubelte Premiere und kommt nun mit einem neuen Programm zurück. Die vier Musiker, die nun unter dem Namen NoMad auftreten, tragen ihre musikalischen Wurzeln in den vielseitigen Genres von Klassik bis Jazz. Daniel Gruselle, Sébastien Duguet, Victor Kraus und Jeannot Sanavia laden die Besucher zu einer musikalischen Entdeckungsreise nach Argentinien, Indien, in den Balkan und Mittleren Osten ein. Das rote Zelt am Hexenturm gleich neben dem Wiltzer Schloss gilt als Geheimtipp für alle, die während der

WaterArt meets Festival de Wiltz

"Esou schmaacht den Naturpark"
13.07 2019 20h00
Festival de Wiltz Dinner-Concert Weeltzer Musek

Das wird ein Fest! Zum ersten Mal kooperiert das Festival de Wiltz mit dem WaterArt Festival, das zum 5. mal zu Ehren des Obersauer-Stausees organsiert wird. Unter dem Motto „Die 4 Elemente“ bilden sechs Musikvereine aus der Region ein 100-Mann-Orchester, das auf der Bühne des Amphitheaters ein Galakonzert geben wird. Für kulinarische Spezialitäten aus der ganzen Welt sorgen an diesem Abend Vereine aus dem Naturpark.

Genre: Dinner-Konzert

Besetzung: Musik Gemeng Bauschelt, Philharmonie Esch-Sauer, Fanfare Concordia Eschdorf, Hareler Musik, Heischter Musik, Harmonie Grand-Ducale et Municipale

Scala & Kolacny Brothers

Women's Pop Choir
14.07 2019 20h30
© Geert Brams

Der belgische Mädchenchor Scala gehört heute zu den renommiertesten Chören der Welt – ob in Europa, den USA oder Asien, auf die Sängerinnen warten voll besetzte Säle. Die engelsgleichen Stimmen verzaubern durch ihre extravaganten und intimen Interpretationen bekannter Indie-, Rock-, und Popsongs. Unvergessen bleibt die eindringlich schöne akustische Version von Radioheads Creep, die es in den Hollywoodfilm „The Social Netwerk“ schaffte. Die Pianisten Steven und Stijn Kolacny gründeten den Chor 1996 in Aarschot und begleiten diesen bis heute. Beim Festival de Wiltz wird Scala & Kolacny Brothers

Morcheeba

Festival de Wiltz
18.07 2019 20h30
Morcheeba Blaze Away

Die britische Band Morcheeba gilt bis heute als Inbegriff des Trip-Hop der 90er Jahre – und formt diesen Style bis heute. Die charismatische Sängerin Skye Edwards und der vom psychodelischen Sound inspirierte Gitarrist Ross Godfrey haben in den letzten zwei Jahrzehnten mehr als 10 Millionen Alben verkauft. Zur Freude ihrer Fans treten sie nun mit einer einzigartigen Open-Air-Show auf dem Festival de Wiltz auf. Neben Klassikern wird Morcheeba Songs vom neuen Album „Blaze Away“ spielen. Das aktuelle Album verkörpert einen Neustart – und gilt gleichzeitig als Rückkehr zu ihren Wurzeln, der

Losers Cirque Company

"Kolaps"
19.07 2019 20h30
© frantisekortmann.eu

The Losers are back! Nach ihrem furiosen Auftritt vor zwei Jahren kommt die Losers Cirque Company aus Prag nun mit dem neuen Programm „Kolaps“ zum Festival de Wiltz. Die Show ist ein faszinierender Mix aus Akrobatik und Tanz mit zum Teil noch nie dargebotenen, spektakulären Einlagen. Was die Artisten bieten, ist ein Wunderwerk an Präzision und Körperbeherrschung, abgerundet mit einem Schuss Humor. Begleitet werden sie diesmal von einer Band, die den atemberaubenden Rhythmus vorgibt. Für diese Show benötigen Sie Nerven wie Drahtseile!

Genre: Nouveau Cirque

TARIFE
》35 € Erwachsene / 20 €

Kaz am Sak 4

Kaz am Sak 4
21.07 2019 16h00
Kaz am Sak 4

« Stell der vir, du klëmms do an dee Bus an da léiss de dech féieren.
Du weess zwar net wouhin, mä du léiss dech drop an...
An dann op eemol kënns de un.
Du has der alles erwaart, mais net dat do.
Du klëmms eraus a scho geet et lass.
Ween hätt dat geduecht, grad hei, an och nach  esou eppes ! »

De Kënschtlerkollektiv MASKéNADA, zesumme mat Hydre Editions an de Partner vu Coopérations an dem Festival de Wiltz, lueden de Publikum op eng kulturell Rees op symbolesch, historesch an ongewéinlech Plazen an a ronderëm Wooltz an. D’Leit kafen – scho fir déi 4. Kéier – d’Kaz am Sak, si wëssen am viraus net

Bilderbuch

"Vernissage My Heart"
21.07 2019 18h00
© Hendrik Schneider

Support Acts: Alli Neumann, Black Sea Dahu und Say Yes Dog
Bilderbuch ist längst über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt – mit einem musikalischen Stil, der sich kaum festlegen lässt. Indie-Rock, Art Pop, Funkrock? In jedem Falle populäre Kunst mit Hörgenuss-Garantie! Mit ihrem neuen Album „Vernissage my Heart“ sind die Chart-Stürmer aus Wien im Frühling und Sommer auf Tour. Beim Festival de Wiltz können sich die Fans somit u.a. auf die Live-Performance von „Europa 22“ freuen – der neue Song klingt wie eine Hymne auf Europa ohne dabei zu moralisieren. Eben typisch Bilderbuch – vier Musiker,

Pit Dahm

Jazz am Hexenturm
24.07 2019 20h30
Bild: Pit Dahm

Pit Dahm – Schlagzeuger, Multi-Instrumentalist und Komponist aus Luxemburg – veröffentlichte 2016 gemeinsam mit seinen Bandkollegen sein erstes Album "Omicron". Nach einer sehr erfolgreichen Tournee erweiterte sich das Trio 2018 zum Quattro – neben Charley Rose am Saxophon und Lennart Heyndels am Bass stieß der spanische Trompeter Natanael Ramos Garcia dazu, der eine neue Nuance in die schnell fließenden Kompositionen von Pit Dahm einbringt. Das neue Album "Freedom of the Unknown" spiegelt eine aufrichtige musikalische Wiedergabe der Gefühle und Gedanken aller Bandmitglieder wieder. Das rote

Etta Scollo

Chanson italienne
25.07 2019 20h30
© Geboren Thielsch

Die sizilianische Sängerin Etta Scollo beleuchtet das wohl schönste und zugleich schwierigste aller Gefühle: die Liebe. Mit „Parlami d’amore“ (Erzähl mir von der Liebe) bringt sie dem Publikum auf temperamentvolle wie humorvolle Weise Geschichten und Lieder über die Liebe aus italienischer Sicht näher. Begleitet wird Etta Scollo auf ihrem literarisch-musikalischen Programm von ihrem charmanten Trio. „Parlami d’amore“ wird abwechselnd in deutscher und italienischer Sprache vorgetragen. Ende der achtziger Jahre führte ihre italienischen Version des Beatles-Songs “Oh Darling“   wochenlang die